Infos

Hier findet ihr Informationen zum Gelände, zur Anfahrt zu den Sicherheitshinweisen&Regeln und Awareness.

Du hast Fragen? Schreib uns einfach über das Kontaktformular!

Gelände

Also PDF anzeigen

 

Anfahrt

Das COAL findet auf dem Campus der Universität zu Lübeck statt. Genauer gesagt auf der großen Fläche zwischen Audimax und Mensa. Das Festivalgelände grenzt direkt an den großen Carlebach-Park an.

Du weißt nicht, wo das ist? Kein Problem!

Adresse: Mönkhofer Weg 245 , 23562 Lübeck

Quelle: openstreetmap

Routenplanung bei Openstreetmap oder Google Maps

 

Und wie kommst du jetzt da hin?

Zu Fuß:
Wir empfehlen euch ein Stück zu laufen. Das Gelände ist aus allen Richtungen fußläufig gut zu erreichen. So seid ihr super flexibel und macht auch noch etwas Gutes für eure Figur! Außerdem kann man auf diese Weise das Wegbier am besten genießen – das ist natürlich auch gut für die Figur!

 

Mit dem Fahrrad:
Das klassische Fortbewegungsmittel der Lübecker. Auf dem Campus gibt es Möglichkeiten, um sein Fahrrad abzuschließen, allerdings befinden sich einige davon direkt auf dem Festivalgelände und können daher nicht genutzt werden. Ihr solltet auf Fahrradstationen in der näheren Umgebung ausweichen.

 

Mit dem Bus:
Hier habt ihr ein paar Möglichkeiten. Am einfachsten ist es, mit den Linien 1 oder 9 bis zur Haltestelle „Technische Hochschule“ zu fahren. Wenn ihr dort angekommen seid, seht ihr schon die große Bühne vor dem Audimax. Wenn nicht, schaut ihr in die falsche Richtung! Ebenso könnt ihr mit der Linie 32 zur Haltestelle „Stephensonstraße“ fahren. Als Alternative könnt ihr mit den Linien 4, 6 und 8710 zur Haltestelle „Universitätsstraße“ fahren und dann einmal den Campus überqueren. Dabei lernt ihr auch direkt unsere Universität kennen!

Nutzt auf dem Heimweg gerne das LÜMO-Angebot des Lübecker Stadtverkehrs. Weitere Infos hierzu findet ihr hier.

Die Stadtwerke Lübeck haben außerdem einen Sonderfahrplan eingerichtet. Diesen findet ihr hier.

 

Mit dem Zug:
Auch hier habt ihr zwei Möglichkeiten. Entweder fahrt ihr zum Bahnhof „St. Jürgen“ oder zum Bahnhof „Hochschulstadtteil“. Von beiden Stationen sind es noch etwa 5 Minuten zu Fuß bis zum Gelände.

 

Mit dem Auto:
Nur für die ganz mutigen unter euch. Der Lübecker Verkehr ist nichts für schwache Nerven. Wir können leider keine Parkplätze zur Verfügung stellen und in der Nähe gibt es nur sehr wenige, daher seid ihr hier auf euch allein gestellt. Bildet nach Möglichkeit Fahrgemeinschaften, dann findet ihr vielleicht auch noch den letzten freien Parkplatz in der Nähe.

Sicherheit & Regeln

Sicherheitshinweise

Allgemeines

Das Festivalgelände ist kein rechtsfreier Raum. Das Festival wurde gemeinsam mit den zuständigen Sicherheitsbehörden geplant und wird von der Security und dem Sanitätsdienst betreut. Zusätzlich sind hunderte von Helfenden im Einsatz, um das Festival sicher zu gestalten und den Spaß für euch und für alle Beteiligten zu gewährleisten.

Leider können wir nicht zu jeder Zeit überall sein. Aus dem Grund bitten wir jeden um Mithilfe bei der sicheren Gestaltung des Festivals. Passt aufeinander auf!

Sonne und Unwetter

Mit gutem Wetter und viel Sonne lässt sich das Festival noch besser genießen. Doch auch zu viel Sonne ist schädlich. Achtet auf euren Körper und trinkt genug, auch nicht-alkoholisches!

Befolgt in dem Falle eines Unwetters bitte die Anweisungen des Organisationsteams sowie der Sicherheitskräfte. Die offene Umgebung ermöglicht es, das Gelände schnell zu verlassen. Wenn ihr in der Nähe der Universität wohnt, möchten wir euch bitten, andere Festivalbesuchende bei euch aufzunehmen, bis das Unwetter vorüber ist.

Regeln

Glasverbot

Auf dem gesamten Gelände sowie dem angrenzenden Carlebach-Park herrscht Glasverbot. Die Wiese ist gerade im Sommer perfekt dazu geeignet, barfuß zu laufen. Niemand will dabei auf zerbrochene Glasflaschen treten. Ebenso soll sich niemand beim Tanzen auf der Asphaltfläche verletzen. Bitte nehmt daher kein Glas mit auf das Gelände.

Müllentsorgung

Auf dem Gelände und am Carlebach-Park gibt es Müllstationen. Bitte nutzt diese und räumt hinter euch auf, damit alle Festivalbesuchende und die Anwohnenden ein sauberes Gelände vorfinden.

Awareness

Verhaltenscodex

  • Wir setzen uns für ein friedliches und möglichst sicheres Festival ein, bei dem wir gemeinsam eine schöne Zeit haben können. Bitte gebt aufeinander Acht und verhaltet Euch rücksichtsvoll Euren Mitmenschen gegenüber, sodass sich alle wohlfühlen können.
  • Wir stellen uns gegen jegliche Form von sexualisierter, rassistischer, trans*feindlicher, homophober oder ableistischer Gewalt.
  • Wir tolerieren keine übergriffigen, grenzüberschreitenden, diskriminierenden Verhaltensweisen oder Handlungen.
  • Wir dulden keine Androhung oder Ausübung verbaler oder körperlicher Gewalt.
  • Wo eine Verletzung der persönlichen Grenzen stattfindet, entscheidet allein die betroffene Person. Wir stellen das Erleben anderer nicht infrage. Achtet auf respektvollen und sensiblen Umgang mit anderen Menschen.
  • Wichtig: Nur ein eindeutiges Ja bedeutet Ja. Nein heißt immer Nein! Bitte handle immer nach dem Konsens-Prinzip und achte besonders darauf, wenn Du und Dein Gegenüber nicht nüchtern seid.
  • Ein Festival ist ein guter Ort, um neue Leute kennenzulernen: Bitte frage andere höflich nach ihren Pronomen. Du kannst anderen Menschen ihre Geschlechtsidentität nicht ansehen.
  • Bitte achte darauf, keine anderen Menschen ohne deren ausdrückliche Erlaubnis zu fotografieren.
  • Wir wünschen uns einen verantwortungsvollen Umgang mit Konsum von Genussmitteln. Bitte verhalte Dich rücksichtsvoll Dir selbst und Deinen Mitmenschen gegenüber.
  • Verstöße gegen unseren Verhaltenscodex führen zum Ausschluss von unserem Festival.

 

Panama

Wir unterstützten außerdem das Projekt „Wo geht’s nach Panama“, um unseren Gästen auf dem Campus Open Air Lübeck die Möglichkeit zu geben, niedrigschwellig nach Hilfe zu fragen, wenn sie sich aus verschiedensten Gründen unwohl fühlen. Du kannst das Codewort „Panama“ nutzen und damit einen Mitarbeitenden ansprechen. Dann wirst Du bei Bedarf umgehend in eine geschützte Umgebung begleitet und bekommst Hilfe und Sicherheit. Natürlich kannst Du uns auch ohne Codewort direkt ansprechen.